Niedersächsisches Landvolk Kreisverband Rotenburg-Verden e.V.

Unsere Tradition: Die Zukunft sichern

Meldungen aus dem Landesverband

Fri, 16.09.2022

Schweinefleischerzeugung in der EU gesunken

(AMI) – Die Zahl der in der EU geschlachteten Schweine wurde im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,1 % reduziert. Insgesamt kamen dabei 120,15 Mio. Tiere an den Haken.

Dabei ging die in der EU erzeugte Fleischmenge mit einem Minus von 3,9 % gegenüber der Anzahl der geschlachteten Tiere überdurchschnittlich stark zurück. Unter anderem die gestiegenen Futterkosten führten dazu, dass zahlreiche Schweine mit einem geringeren Gewicht geschlachtet wurden. Insbesondere in Deutschland, wo 8,9 % weniger Tiere der Fleischerzeugung zugeführt wurden, ging die erzeugte Fleischmenge um 10,1 % sehr deutlich zurück.

Der mit Abstand größte Produzent von Schweinefleisch war Spanien, das die Schlachtungen um 1,1 % auf 29,0 Mio. Tiere erhöhte. Neben Spanien wurde nur in sechs weiteren EU-Staaten eine Zunahme der Produktion beobachtet, darunter neben Dänemark relativ viele Länder mit einem kleinen Bestand an Schweinen. Die Summe der Staaten mit rückläufigen Schlachtzahlen überwiegt deutlich. Die schrumpfenden Bestände deuten darauf hin, dass die Schweineschlachtungen in der EU auch in den kommenden Monaten weiter sinken werden.

‹ zurück