Niedersächsisches Landvolk Kreisverband Rotenburg-Verden e.V.

Unsere Tradition: Die Zukunft sichern

Meldungen aus dem Landesverband

Fri, 18.11.2022

Global steigende Hähnchenfleischerzeugung erwartet

(AMI) – Das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA prognostiziert für das Jahr 2023 einen Anstieg der weltweiten Produktion von Hähnchenfleisch von 1,8 % auf einen neuen Höchstwert von 102,7 Mio. Tonnen. Unter den wichtigsten drei Erzeugerländern dürfte der Anstieg in Brasilien um 3,1 % am größten ausfallen. Zwar wird die Wirtschaftlichkeit der Produktion durch die global gestiegenen Futtermittel- und Energiepreise eingeschränkt, aber die stetige Nachfrage nach Geflügelfleisch treibt die Erzeugung an. Ähnlich wie die Erzeugung wird parallel dazu ein ausgeweiteter Konsum erwartet und Geflügelfleisch ist eine kostengünstige Alternative zu Rind- und Schweinefleisch. Der höchste Verbrauch wird in den USA, China und Europa erwartet; jeweils mit Zuwachsraten beim Konsum. Global dürfte der Außenhandel mit Hähnchenfleisch um etwa 4 % ausgebaut werden. Erhöhter Importbedarf besonders in Europa, China und Saudi-Arabien sind Gründe dafür. Das wichtigste Exportland ist weiterhin Brasilien, das einen Marktanteil von gut einem Drittel der weltweiten Ausfuhren mit steigender Tendenz hat.

‹ zurück